Haarwachstum anregen – Dieser Ratgeber klärt auf

Haarwachstum anregen: Dieser umfassende Ratgeber verrät die besten Tipps.

Mit ein paar einfachen Praxistipps lässt sich das Haarwachstum anregen. So lässt sich das Ziel lange und volle Haare vielleicht schneller bewerkstelligen und die Warterei auf die Wunschmähne dauert nicht ganz so lange.

Auch Menschen, die mit Glatzenbildung oder vermehrtem Haarausfall Probleme haben, wünschen zu Recht, das Haarwachstum anzuregen – natürlich und ohne Nebenwirkungen, wenn möglich. Auch das ist kein Problem, denn es gibt eine ganze Menge an Produkten, die das Haarwachstum beschleunigen und anregen sollen. Ob sie alle auch das halten, was sie versprechen, das steht auf einem anderen Blatt.

Das Haarwachstum anregen: Männer wünschen sich genau wie Frauen fülliges Haar, denn eine volle Haarpracht steht für Vitalität und Gesundheit, aber auch für Attraktivität. Ob nun mit speziellen Shampoos, mit Kapseln wie den Haarkapseln von ASOYU, Ölen oder Vitaminen: Wer das Haarwachstum anregen will, dem stehen zahlreiche Methoden zur Verfügung.

So wächst Dein Haar schneller

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Wie kann man das Haarwachstum anregen?

Erfahrungen, Tipps und Tricks dafür gibt es zu Hauf. Die einen sagen, man solle das Haar am besten täglich zwei Minuten lang intensiv bürsten, weil dabei die Kopfhaut gut massiert wird und dies die Wurzeln stimuliert. Andere sagen, dass regelmäßiges Spitzen schneiden dabei helfen würde, das Haarwachstum anzuregen. Das allerdings ist ein Märchen. Die Haare wirken dann zwar fülliger und eventuellem Spliss wird vorgebeugt, schneller wachsten tun Haare jedoch nicht, wenn sie an der Spitze abgeschnitten werden.

Mit diesem Ratgeber lässt Du deine Haare sprießen.

Natürlich das Haarwachstum anregen: Hausmittel & Co.

Was kann man sonst noch dafür tun, um das Haarwachstum anzuregen? DM hat, genau wie auch alle anderen Drogerien, eine ganze Reihe an Produkten im Sortiment, die schnelleres Haarwachstum versprechen. Es geht aber manchmal auch mit Hausmitteln. Denn wer gesunde, lange und kräftige Haare wünscht, muss ausreichend Vitamine und Nährstoffe, aber auch Spurenelemente zu sich nehmen. Unsere Haare brauchen, genau wie unsere Organe und jeder einzelne Teil des Körpers, zahlreiche Nährstoffe, um gesund und vital zu bleiben.

So spielen zum Beispiel die B Vitamine eine große Rolle, wenn es ums Haarwachstum anregen geht. Zu nennen wären hier zum Beispiel Biotin und Folsäure. Aber auch Vitamin C ist wichtig, wenn es um lange und gesunde Haare geht. Weiterhin benötigt werden für die gesunde Traummähne Eisen und Zink. Alle diese wertvollen Inhaltsstoffe stecken geballt in den Haarkapseln von ASOYU. In einer Packung befinden sich 180 vegane Kapseln, die eine optimale Versorgung über 3 Monate hinweg gewährleisten – eine gute Grundlage dafür, das Haarwachstum sanft und ohne Nebenwirkungen anzuregen.

Haarwachstum anregen: Shampoo, Öl und andere Pflegemittel

Kann man das Haarwachstum anregen mit Öl, Shampoo und Co.? Vielleicht kann man das tatsächlich. Zumindest verspricht dies die Werbung und einige Männer und Frauen berichten Positives über bestimmte Shampoos. Ein Shampoo oder Haaröl zum Beispiel, welches die Haare gut mit Feuchtigkeit versorgt, kann verhindern, dass diese trocken werden und abbrechen. Insofern kann es zwar nicht das Wachstum anregen, sorgt aber sehr wohl dafür, dass das Haar schneller und gesünder wächst. Auch Shampoos mit Koffein können sich auf die Haarwurzel positiv auswirken. Wer zum Haarwachstum anregen Öl ausprobieren will, kann es mit Kokosöl versuchen, welches direkt auf die Kopfhaut gegeben wird. Auch Aloe Vera Gel soll sich wachstumsfördernd auf die Haare und kräftigend auf die Haarwurzeln auswirken. Wunder erwarten sollte man von derlei Mitteln allerdings nicht.

Haarwachstum anregen: So kann es gehen.

Haarwachstum anregen Frau

Egal, ob es um das männliche oder das weibliche Geschlecht geht: das Haarwachstum ist genetisch bedingt, im Durchschnitt werden Haare pro Monat 1,5 bis 2 cm länger, beim einen geht es etwas schneller, beim anderen etwas langsamer. Es gibt einige Faktoren, die diesen Prozess blockieren: falsche Pflege zum Beispiel oder eine mangelhafte Ernährung.

Generell lässt sich das Haarwachstum also bei Mann und Frau auf die gleiche Weise anregen, auch wenn sich der Haarausfall bei Frauen anders zeigt als beim männlichen Geschlecht. Letztere bekommen oft eine hohe Stirn oder auf dem Hinterkopf eine kreisförmige Glatze, wohingegen Frauen generell lichtes und dünneres Haar bekommen.

Haarwachstum anregen: Test und Erfahrungen

Tests und Erfahrungen zum Thema Haarwachstum anregen zeigen, dass es nicht nur wichtig ist, wie man sich ernährt, sondern auch wie man seine Haare behandelt. Wer seine Haare täglich wäscht und heiß mit dem Föhn oder dem Glätteisen behandelt, braucht sich nicht zu wundern, wenn der Erfolg beim Haare wachsen lassen ausbleibt. Äußere Einflüsse strapazieren unsere Haare über und machen sie spröde und trocken – die Folge: die Haarspitzen brechen und der Traum vom langen Haar ist dahin.

Fazit:

Das Haarwachstum anregen kann man am besten mit einer gesunden, vitaminreichen und ausgewogenen Ernährung. Um den Prozess noch zu unterstützen, ist es ratsam, Haar Vitamine wie sie zum Beispiel in den ASOYU Haarkapseln enthalten sind, über einen längeren Zeitraum hinweg einzunehmen. In diesen veganen Kapseln stecken neben wichtigen B Vitaminen auch Hirseextrakt, Kurkuma, Vitamin C, Eisen und Kupfer – lauter wertvolle Inhaltsstoffe, die das Haarwachstum anregen und dabei ganz ohne Nebenwirkungen auskommen.

Haarwachstum – Die Vitamine auf Amazon

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Noch keine Bewertungen

Lieber Leser, bitte bewerte diesen Beitrag, sodass wir im Fall von schlechten Bewertungen jederzeit an unseren Artikeln feilen können. Solltest Du unseren Beitrag mit weniger als 3 Sternen bewerten, würden wir uns über einen kleinen Hinweis im Kommentarbereich freuen.

Hier findest Du ähnliche Beiträge

Menü

Hallo, wir nutzen Cookies, um passende Inhalte zu präsentieren und das Surfvergnügen unserer Leser zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn der Button "Akzeptieren" geklickt wird. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics und Google Adsense, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen