So kannst Du wie ein Profi wachsen – Eine Anleitung zum richtigen Waxing und die besten Produkte

Letzte Aktualisierung am 13.08.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Waxing? So machst Du’s richtig! Freu Dich auf einen informativen Ratgeber.

Jetzt im Frühjahr, wenn es warm genug für Röcke, Shorts und vielleicht sogar Schwimmbekleidung wird, kannst Du darüber nachdenken, zur Haarentfernung mit Wachs überzugehen. Schließlich hilft das Wachsen nicht nur, dass das Haar mit der Zeit immer dünner wird, sondern kann auch dazu führen, dass es nicht mehr nachwächst – also eine dauerhafte Wirkung hat. Das klingt ziemlich verlockend, oder? Aber das Waxen im Schönheitsstudio ist recht teuer. Und offen gesagt, es zu Hause zu tun – also sich die Haare aus den Wurzeln zu reißen – ist ein wenig beängstigend. Oder etwa nicht? In diesem Beitrag zeigen wir Dir, wie Du beim Wachsen richtig vorgehen musst, um perfekte Ergebnisse zu erhalten. Freu Dich auf einen informativen Ratgeber 🙂

Achtung: Hier entlang, wenn mehr über Sugaring erfahren möchtest (Link klicken) >

Bitte wähle aus über was Du mehr erfahren willst: 
Die besten Waxing-Produkte | Produktvergleich | Videoanleitung zum Waxing

Vorab unsere Empfehlung für das Wachsen

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Popcorn in die Mikrowelle und zurücklehnen – Mit diesen Tipps gelingt das kalte Waxing


Lesetipp: Hier haben wir für Dich die Top 10 Produkte zum Wachsen im Überblick.

1. Warte nicht zu lange

Möglicherweise zögerst Du beim Wachsen und wartest darauf, dass Dein Haar lang genug ist, um vom Wachsstreifen aufgenommen zu werden.

Mit den neuen, hochmodernen Wachsformeln, die Haare von nur zwei bis vier Millimetern aufnehmen können, ist das nicht mehr notwendig! Mit diesen Produkten kannst Du bereits Haare mit einer Länge von nur zwei Millimetern sicher und gründlich entfernen.

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Achtung: Hier entlang, wenn mehr über Sugaring erfahren möchtest >

⭐AUFGEPASST! Du suchst Besteller, günstige Angebote und Videoanleitungen zur Haarentfernung oder möchtest deine lästigen Härchen sogar dauerhaft entfernen? Jetzt klicken >

2. Bereite Deine Haut richtig vor

Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, vor dem Wachsen ein Peeling durchzuführen. Mache dies am besten 24 bis 48 Stunden vorher, sonst riskierst Du eine erhöhte Reizung. Verwende das Peeling, um die Schicht abgestorbener Haut loszuwerden. Es wird dem Wachs helfen, die Haare viel besser zu greifen.

Sobald Du fertig bist, wasche die Stelle mit sanfter Seife und Wasser und lassen sie gründlich trocknen. Lasse keine Körperlotion oder Öl auf der Haut, da dies die Haftfähigkeit des Wachses beeinträchtigt. Verwende kein Desinfektionsmittel, denn dadurch werden die Poren geschlossen.

Tipp: Hier haben wir für Dich die Top 10 Produkte zum Wachsen im Überblick.

3. Nimm Dir Zeit

Waxen oder Sugaring? Die goldbraune Zuckerpaste ist eine tolle Alternative zum klassischen Wachsen.

Achte darauf, dass Du keine Eile hast. Wachsen ist keine Methode zu Haarentfernung, bei der Dir 10 Minuten zwischendurch ausreichen werden. Plane lieber realistisch eine halbe bis ganze Stunde dafür ein.

Wachse nicht, wenn Du gestresst bist, egal ob es sich um einen wichtigen Termin, ein Vorstellungsgespräch, eine Prüfung oder Deine Tage handelt. Wenn Du gestresst, ängstlich, angespannt oder in der Menstruation bist, wird das Unbehagen enorm verstärkt, weil die Nervenenden aktiver sind.

Achte immer darauf, dass Du beim Wachsen in einer warmen Umgebung bist. Du willst, dass sich die Follikel entspannen. Je lockerer die Follikel sind, desto leichter gleitet das Haar heraus.

4. Wähle das richtige Wachs

Für Anfänger empfehlen sich einfach anzuwendende Wachsstreifen für den gesamten Körper. Sie sind bereits mit Wachs vorbehandelt. Du musst sie nur aufwärmen und voneinander trennen. Jeder Streifen hat die richtige Menge Wachs, die Du zur Haarentfernung brauchst.

Die Anwendung könnte nicht einfacher sein: Reibe den Streifen, ziehe ihn auseinander, lege in auf und reiße ihn ab.

Wenn Du selbstbewusster und erfahrener bist, probiere ein zuckerhaltiges Wachs. Diese Produkte sind wasserlöslich und können somit einfach mit Wasser abgespült werden. Du kannst das Wachs übrigens auch leicht mit einem warmen Tuch entfernen.

Eine tolle Alternative zu Wachsstreifen: Das Sugaring.

Achte darauf, dass Du den Anweisungen auf der Verpackung folgst und das Wachs nicht überhitzt, da dies zu einem Hautabschälen und Reißen führen kann.

5. Verwende die richtige Technik beim Wachsen

Lies immer zunächst die Anweisungen, die mit dem spezifischen Wachs, das Du verwendest, mitgeliefert werden. Sie erklären alles, von der richtigen Erwärmung des Wachses bis hin zum Abziehen der Streifen von der Haut. Arbeite immer nur mit einem Streifen nach dem anderen.

Trage das Wachs in Richtung des Haarwuchses auf und lege dann den Streifen darauf. Drücke diesen fest auf die Haut.

Halte nun mit einer Hand die Haut straff und ziehe mit der anderen Hand den Streifen in entgegengesetzter Richtung des Haarwuchses. Achte dabei darauf, dass Du dicht an der Haut ziehst. Arbeite langsam und gleichmäßig. Entspann Dich!

Nachdem Du den Streifen entfernt hast, drücke für einige Augenblicke auf die Haut. Dies hilft Dir, Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Wenn du eine knifflige Stelle wie die Unterarme in Angriff nimmst, bitte jemanden um Hilfe. An diesen Stellen brauchst Du zwei Hände. Eine, um die Haut zu stützen, während sie straff gehalten wird, und eine, um die Streifen zu ziehen. Wachse keine Stellen, die Du nicht selbst mit zwei Händen erreichen kannst.

Übrigens: Hier haben wir für Dich die Top 10 Produkte zum Wachsen im Überblick.

6. Gib Deiner Haut nach dem Wachsen Pflege

Es ist super wichtig, nach dem Wachsen etwas Beruhigendes auf die Haut aufzutragen. Gut geeignet ist Azulenöl. Es ist eine ölige Basis mit der Fähigkeit, die Rötung sofort zu beruhigen. Die ölige Basis ist auch in der Lage, eventuell noch vorhandenes Wachs auf der Haut zu entfernen.

Kein Azulenöl zu Hause? Kein Problem. Probiere ein beruhigendes Aloe Vera Feuchtigkeitsgel*. Es löst keine Wachsreste auf, aber diese lösen sich von selbst ab.

Wenn Deine Haut nach dem Wachsen wirklich sehr rot und empfindlich ist, dann ist das nicht normal. Es ist das Ergebnis von unsachgemäßem Wachsen mit mangelnder Unterstützung. In der Regel wurde die Haut nicht richtig straff gehalten. Lerne daraus und lasse Deine Haut vor der nächsten Behandlung mit einem Wachsstreifen regenerieren.

Vermeide umgehend nach dem Wachsen immer das Sonnenbräunen und halte Dich direkt nach dem Wachsen von warmen, feuchten Umgebungen wie Whirlpools und Schwimmbädern fern. Dies reduziert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

7. Pflege Deine haarlose Haut

Wir alle haben von den gefürchteten eingewachsenen Haaren beim Wachsen gehört oder sie bereits selbst erlebt. Um sie zu vermeiden, solltest Du regelmäßig Peelings und Feuchtigkeitscreme verwenden, um eine Ansammlung von abgestorbener Haut zu vermeiden.

Halte Dich an einen festen Zeitplan, wenn Du einmal mit dem Wachsen begonnen hast. Typischerweise wachsen die Haare innerhalb von vier bis sechs Wochen nach. Wenn Du diesmal nach sechs Wochen gewachst hast, warte im nächsten Intervall nicht bis zur achten Woche.

Letzte Aktualisierung am 17.09.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Abschließende Tipps

Hast Du Angst vor den Schmerzen oder einer Hautreaktion? Wenn Du empfindlich oder allergiegefährdet bist, nimm etwa 30 Minuten vor dem Wachsen ein Antihistaminikum oder eine Ibuprofen ein. Vereise die Stelle nicht, um sie vorher zu betäuben. Das Vereisen der Haut verengt die Follikel, so dass es noch schwieriger ist, das Haar herauszubekommen. Und kaufe auch keine betäubende Creme: Die Nervenenden liegen unter der Haut, so dass Du beim Herausziehen der Haare noch immer das Unbehagen spüren wirst.

IPL Haarentfernung und das Wachs für immer weglassen

Du möchtest Schmerzen vermeiden und das Wachs für immer beiseitelegen? Dann befasse Dich doch einmal mit der IPL Haarentfernung. Damit kannst Du Haare am gesamten Körper nachhaltig beseitigen. Alles was Du für die Behandlung benötigst, ist ein IPL Gerät. Die kleinen Helfer strahlen Lichtblitze aus, welche durch das Melanin in den Haaren absorbiert werden. Anschließend werden die Haarfollikel zerstört und fallen aus. Nachfolgend möchten wir Dir die Vorteile der Haarentfernung mit Licht einmal stichpunktartig aufzeigen. Solltest Du anschließend noch Fragen haben, empfehlen wir Dir auf einen im Text hinterlegten Link zu klicken.

  • Unkomplizierte und dauerhafte Haarentfernung Zuhause
  • Bei fachgemäßer Durchführung hautschonend und schmerzfrei
  • Geringe Risiken
  • Einmalige Anschaffungskosten
  • Geräte können für den gesamten Körper eingesetzt werden

5/5 (1)

# Hey Lieber Leser! Bitte bewerte diesen Beitrag, sodass wir im Fall von schlechten Bewertungen jederzeit an unseren Artikeln feilen können. Solltest Du unseren Beitrag mit weniger als 3 Sternen bewerten, würden wir uns über einen kleinen Hinweis im Kommentarbereich freuen. 🙃

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen