IPL Haarentfernung – Risiken, Nebenwirkungen und Nachteile

Letzte Aktualisierung am 13.08.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Risiken und Nebenwirkungen der IPL-Haarentfernung? Wir haben die wichtigsten Info’s zusammengetragen.

Wenn Du überlegst, eine dauerhafte Haarentfernung mittels der IPL-Technologie durchführen zu lassen, solltest Du Dir im Vorfeld über die Risiken und eventuellen Nebenwirkungen klar werden. Auch wenn diese eher unwahrscheinlich sind, kann es durch eine unsachgemäße Anwendung zu nachträglichen Beeinträchtigungen kommen. Um die Risiken und Nebenwirkungen zu minimieren, haben wir in diesem Ratgeber für Dich alle wichtigen Informationen zusammengetragen – Freu Dich auf einen ausführlichen Artikel zu den Risiken der Haarentfernung mit Licht. 🙂

Lesetipp: Hier stellen wir die 10 häufigsten Fragen zur IPL Haarentfernung vor >

Was Du unbedingt nach diesem Beitrag lesen solltest

Risiken und Nebenwirkungen zur IPL Haarentfernung auf einen Blick:

  • Mögliche Nebenwirkungen können ein Juckreiz, Hautrötungen oder Bläschenbildungen sein
  • Personen mit sehr hellen oder grauen Haaren sollten eine IPL-Behandlung meiden und eine professionelle SHR Haarentfernung durchführen
  • Nebenwirkungen bei der IPL-Behandlung? Hier zusammengefasst.

    Sehr dunkle Haut sowie tätowierte Hautbereiche und Muttermale dürfen mit einem IPL Gerät nicht behandelt werden

  • Menschen, die unter Akne, Besenreisern und Pilzen leiden sowie Schwangere sollten die Behandlung vorab mit einem Arzt absprechen
  • Mehrere Tage vor und nach der IPL Haarentfernung wird von einem Sonnenbad stark abgeraten
  • Trage bei der Behandlung, soweit vom Hersteller gefordert, eine Schutzbrille
  • Nach unseren Recherchen gibt es bislang keine Studie, die einen Zusammenhang zwischen Hautkrebserkrankungen und einer IPL-Behandlung festgestellt hat.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Tipp: Hier gibt’s wichtige Infos für eine IPL Haarentfernung im Intimbereich.

Allgemein zu den Nebenwirkungen & Risiken der IPL Haarentfernung

Auch wenn Nebenwirkungen sehr selten auftreten, kann es doch in geringem Ausmaß zu einigen Reaktionen Deiner Haut kommen: Diese können entweder als Rötungen der betroffenen Hautstellen oder als leichte Verbrennungen zu erkennen sein. Auch eine Entwicklung von Akne oder anderen Hautkrankheiten sowie Infektionen können durch eine IPL Anwendung verstärkt werden. Soweit deine Haut jedoch in einem gesunden Zustand ist, ist dies sehr unwahrscheinlich. Durchaus festzustellen sind Jucken und Kribbeln bzw. ein leichtes Brennen auf den betroffenen Hautpartien. Vor allem wenn Deine Haut bereits durch leichte Rötungen oder Infektionen vorbelastet ist, musst Du mit den beschriebenen IPL Haarentfernung Risiken rechnen. Immerhin reagiert sie dann wesentlich empfindlicher auf die Anwendung mit den Lichtstrahlen.

Bei der IPL Haarentfernung Risiken eingrenzen

Personen mit sehr hellen Haaren bzw. einem dunklen Hauttyp sind mit einer professionellen SHR-Behandlung besser beraten.

Um die Risiken bei dieser Methode der Haarentfernung möglichst gering zu halten, solltest Du auf einige Aspekte im Vorfeld achten. Unter anderem ist diese Anwendung nicht geeignet, wenn du helles oder rotes Haar hast. Auch wenn Du ein sehr dunkler Hauttyp bist, funktioniert IPL grundsätzlich nicht. Sind die Haare ebenso hell wie Deine Haut oder sogar heller, können Sie im IPL-Gerät nicht erkannt werden, womit auch die Haarfollikel nicht zerstört werden können. Damit verringert sich das Haarwachstum nicht.

Bei dunkler Haut kann das IPL Gerät die Haare nicht von der Haut unterscheiden, wobei es bei der IPL Haarentfernung dann zu den Risiken kommt, dass das Melanin das Licht direkt in die Haut leitet. Damit kann es in seltenen Fällen sogar zu Verbrennungen kommen. Demzufolge sollten auch tätowierte Hautbereiche und Muttermale in keinem Fall mitbehandelt werden.

Tipp: Um die IPL Haarentfernung Risiken zu minimieren, solltest Du die Intensität der Lichtstärke immer angepasst zu Deinem Hautton und dem Haarton konfigurieren.  Hochwertige Geräte, von Philips oder Braun, besitzen einen speziellen Scanner, der vor jedem Einsatz das jeweilige Hautareal untersucht und eine Empfehlung für die Lichtstärke anzeigt.

Für Dich ist eine IPL Haarentfernung nicht geeignet? Für Menschen mit sehr dunkler Haut oder sehr hellen bzw. grauen Haaren empfehlen wir eine SHR Haarentfernung >

Lichtempfindlichkeit beachten

Um bei der IPL Haarentfernung Risiken zu vermeiden, solltest Du auch eventuell erhöhte Lichtempfindlichkeiten oder Allergien beachten. Auch wenn Du erst kürzlich einen Sonnenbrand hattest oder spezielle Medikamente einnimmst, kommt diese Methode nicht für Dich in Frage. Eventuell hilft es, wenn Du einige Zeit verstreichen lässt, bevor Du das IPL-Gerät verwendest. Wenn du sehr lichtempfindlich bist, bestehen bei der IPL Haarentfernung die Risiken von Hautirritationen, insbesondere dann wenn Du dich zusätzlich der Sonne aussetzt: Lässt Du Sonnenstrahlung vorab zu intensiv auf deine Haut scheinen, kann deine Haut überaus empfindlich auf zusätzliches Licht reagieren.  Im Fall einer Haarentfernung mit der IPL-Methode kann es dann zu leichten Verbrennungen kommen.

Deshalb solltest Du nach einem intensiven Sonnengenuss mindestens eine Woche warten, bevor Du das IPL Gerät anwendest (!). Das gilt im übrigen auch umgekehrt, also für die Zeit nach der IPL-Anwendung. Denn auch dann solltest Du ca. sieben Tage warten, bevor Du Dich wieder direkt der Sonne oder dem Licht des Solariums aussetzt. 

Auch nach einer Rasur solltest Du ein bis zwei Tage warten, bevor Du die Lichttherapie zur Haarentfernung anwendest.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Diverse Krankheiten gelten bei der IPL Haarentfernung als Risiken

Wenn Du an den Stellen, an denen Du dauerhaft die Haare entfernen möchtest, an Akne oder Besenreisern bzw. Pilzen leidest, solltest Du eine IPL-Behandlung gut abwägen. Am besten besprichst Du die Vorgehensweise mit Deinem Hautarzt, der kann im Fall von Akne mit einer Laserstrahlung die Hauterkrankung kurzzeitig minimieren. Wenn Du schwanger bist oder gerade ein Kind geboren hast und stillst, solltest Du in jedem Fall von einer Haarentfernung mittels IPL Abstand nehmen. Immerhin leiden viele junge Mütter während der Stillzeit unter sehr empfindlicher Haut, die mit der Lichttherapie zusätzlich gereizt wird. Auch Menschen mit chronischen Autoimmunerkrankungen sollten sich tendenzielle keiner Lichtbestrahlung aussetzen.

Lesetipp: Hier haben wir für Dich die häufigsten Fragen zur IPL Haarentfernung zusammengefasst.

Ist die IPL Haarentfernung krebserregend?

Nach unserer Erkenntnis haben durchgeführte medizinische Untersuchungen bisher keinen Zusammenhang zwischen einer IPL Behandlung und Hautkrebserkrankungen feststellen können. Laut der Webseite der deutsche Krebsgesellschaft würden jedoch viele Ärzte von den IPL-Geräten abraten: “Ärzte verweisen auf die Gefahr von Schwarzem Hautkrebs durch „Blitzlampen“, insbesondere wenn Leberflecke, Sommersprossen oder Pigmentstörungen bei der Fotoepilation mitbetroffen sind.” (Quelle: Hier.)

Mit diesen Tipps kannst du die Risiken bei der IPL Haarentfernung minimieren

Du kannst einiges unternehmen, um bei der IPL Haarentfernung Risiken zu vermeiden. Dazu gehört, dass Du unmittelbar am Tag der Anwendung die betreffende Hautstelle im Vorfeld rasierst. Bereits 24 Stunden vorher solltest Du nicht mehr schwimmen oder in die Saune gehen. Bereits 10 Tage vor der IPL Therapie solltest Du auf Sonnenbäder oder Solariumbesuche verzichten. Wenn Du die Haare im Bereich der Achseln entfernen möchtest, solltest Du im Vorfeld auf alkoholhaltige Deos verzichten. Nach der IPL Haarentfernung solltest Du auf milde Hautpflegeprodukte setzen, die keinen Alkohol und keine Parfumzusätze beinhalten.

Gebrauch der Schutzbrille ist umstritten

Ob bei der IPL Haarentfernung zu den Risiken gehört, dass die Augen eventuell geschädigt werden können, ist nicht eindeutig geklärt. Viele Experten sehen es als nicht notwendig an, eine spezielle Schutzbrille zu verwenden. Immerhin ist die Lichtbelastung durchaus gering und richtet sich ja direkt auf die Haut, die von Haaren befreit werden sollte. Außerdem haben viele Geräte einen speziellen Sensor eingebaut, der ein unsachgemäßes Auslösen des Lichtblitzes gar nicht erst zulässt.

Unsere Meinung: Safety first! Wenn von den Herstellern eine Brille empfohlen wird, sollte diese bei der Anwendung auch getragen werden.

Brille, ja oder nein? Wir sagen ja! Safety first!

Mögliche Nebenwirkungen der IPL Haarentfernung

Wenn Du das IPL Gerät richtig anwendest, kann es – abhängig von Deinem Hauttyp – zu sehr kurzzeitigen Nebenwirkungen kommen. Diese finden Ausdruck in Form von Rötungen oder einem Ausschlag und einer Bläschen- bzw. Krustenbildung. Das ist jedoch eine temporäre Erscheinung, die bald wieder verschwindet. In Bezug auf eventuelle Schmerzen bei der IPL Behandlung spielt Dein ganz persönliches Schmerzempfinden sowie der unmittelbar behandelte Bereich eine wesentliche Rolle. Manche Anwender beschreiben das Empfinden als einfaches Kribbeln auf der Haut in Kombination mit einer leichten Wärmeentwicklung. In der Regel ist jedoch mit keinen schmerzhaften Nebenwirkungen zu rechnen.

Wurden Langzeitrisiken durch die IPL Haarentfernung in Forschungsuntersuchungen bislang festgestellt?

Nach unseren Recherchearbeiten konnten Wir keine Studien finden, die signifikant schädliche Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit durch eine IPL- Behandlung feststellen konnte. Im Mittelpunkt der Studien steht überwiegend die Wirksamkeit der Lichtbestrahlung , nicht aber die potentiellen Langzeitschäden  (z.B.  in dieser (1): Clinical and microscopic evaluation of long-term (6 months) epilation effects of the ipulse personal home-use intense pulsed light (IPL) device oder dieser (2): Long-term epilation using the EpiLight broad band, intense pulsed light hair removal system).

Laser Behandlung: Die Meinung eines Arztes

IPL Haarentfernung zu Hause oder von einem professionellen Arzt durchführen?

Ob eine Selbstbehandlung in den eigenen vier Wänden risikoreicher ist als die nachhaltige Laser Haarentfernung durch einen Facharzt ist ein kontroverses Thema. Immer wieder warnen Ärzte auf Ihren Webseiten davor, dass die im Handel verkäuflichen Geräte für eine IPL-Behandlung Zuhause keinen gesetzlichen Regelungen unterliegen. Die Behandlung mit dem Laser in einem professionellen Studio muss hingegen dem MedGV (Medizingeräteverordnung) angepasst werden und darf nur durchgeführt werden, wenn der Arzt eine ärztliche Ausbildung durchlaufen und zusätzliche Laserschutzkurse besucht hat (Quelle: Dr. Kirschner, Hautarztpraxis-Mainz.de).Ferner sollte für eine permanente Haarentfernung stets eine diagnostische Untersuchung durchgeführt werden, die vorab individuell bedingte, potentielle Risiken für den Patienten ausschließt. Auch dies ist durch ein IPL-Gerät nicht gegeben.

Nachteile der IPL Haarentfernung zusammengetragen

  • Nebenwirkungen durchaus möglich
  • Keine diagnostische Untersuchung durch einen Arzt
  • Die verkauften Geräte unterliegen keinen gesetzlichen Regelungen
  • Von der Behandlung heller Haaren und dunkler Haut ist abzuraten

! Die Infos auf dieser Webseite ersetzen nicht die Meinung eines Arztes

Dieser Artikel ersetzt in keinem Fall die Meinung eines ausgebildeten Kosmetiker oder Arztes und sollten nicht als professionelle und individuelle Beratung betrachtet werden. Die hier stehenden Tipps, Informationen und Hinweise sollten nicht zur Eigendiagnostik sowie Therapie angewendet werden. Gerade bei Menschen mit akuten Hautproblemen oder Schwangeren raten wir vor einer IPL Haarentfernung dringend zu einer Absprache mit einem Facharzt.

Konnten wir die weiterhelfen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung 🙂

5/5 (1)

Lieber Leser, bitte bewerte diesen Beitrag, sodass wir im Fall von schlechten Bewertungen jederzeit an unseren Artikeln feilen können. Solltest Du unseren Beitrag mit weniger als 3 Sternen bewerten, würden wir uns über einen kleinen Hinweis im Kommentarbereich freuen.

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Meine Frau ist dunkelhäutig und würde sich gerne dauerhaft die Haare entfernen. Welche Risiken birgt die haarentfernung für sie?

Antworten

Hallo Olaf, für sie ist ein IPL Gerät ungeeignet und sollte nicht eingesetzt werden. LG

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Willst DU wirklich weiterhin mehr als 30 Minuten wöchentlich für die Haarentfernung opfern? 😭🙁🙁

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test (Weitere Informationen in der Fußzeile).

Hallo, wir nutzen Cookies, um passende Inhalte zu präsentieren und das Surfvergnügen unserer Leser zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn der Button "Akzeptieren" geklickt wird. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics und Google Adsense, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen