Epilierer von DM und Rossmann – Die besten Produkte & Tipps im Überblick

(Vorige Leser haben diesen Ratgeber mit 5/5 Sternen bewertet. Wir sagen DANKE! | Bitte bewerte auch Du diese Webseite nach dem Lesen des Beitrags > )

Epilierer von DM oder Rossmann? Wir stellen die Produkte vor und geben Tipp’s zur Epilation.

Für viele Frauen, aber auch für einige Männer zählt das regelmäßige Epilieren zur Schönheitspflege dazu. Sie besitzen nicht selten ein recht teures Gerät, dass sich durch viele Pinzetten und durch ein gutes Endergebnis auszeichnen. Genau diese Epilierer suchen auch AnfängerInnen, die sich bisher noch nie dieser Haarentfernungsmethode unterzogen haben. Die wenigsten wissen, dass sie jene hochwertigen Geräte direkt in ihrer bevorzugten Drogerie kaufen können. So unter anderem auch bei DM und Rossmann. In diesem Beitrag möchten wir Dir einige Produkte vorstellen und dir hilfreiche Tipps für eine schmerzfreie Epilation an die Hand geben. Freu dich auf einen umfassenden Ratgeber. 🙂

Unsere Empfehlung von DM bzw. Rossmann vorab

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Was Du unbedingt danach lesen solltest

Was ist Epilieren eigentlich genau?

Dir ist wahrscheinlich bereits klar, dass es beim Epilieren darum geht, störende Körperhaare zu entfernen. Der Epilierer verfügt über eine Vielzahl an Pinzetten. Sie befinden sich am Epilierkopf, der zu rotieren beginnt, wenn das Gerät angeschaltet wird. Wird der Epilierer nun auf die zu enthaarende Stelle angesetzt, beginnen die kleinen Pinzetten damit, die einzelnen Haare mitsamt der Haarwurzel herauszureißen.

Der große Vorteil dieser Haarentfernung ist, dass die Ergebnisse besonders langanhaltend sind, da sich die entfernte Wurzel erst wieder neu bilden muss.

Hinweis: Unter dem nachfolgenden Link haben wir 10 Tipps für schmerzfreies Epilieren >

Die Modelle von DM und Rossmann

Auch im Sortiment der bekannten Drogerien DM und Rossmann lassen sich einige Epilierer namhafter Hersteller finden. Neben dem Philips und Braun Epilierer von DM, lässt sich bei Rossmann auch ein Epilierer der Eigenmarke IDEENWELT finden. Letzteres Modell zeichnet sich durch einen besonders günstigen Preis aus und ist, genau wie der Braun Epilierer von DM, sowohl für nasse, als auch für trockene Haut geeignet. Laut namenhafter Online-Magazinen

Tipp: Hier haben wir eine Anleitung zur richtigen Epilation (Link klicken) >

Epilierer für trockene und nasse Haut

Nicht jeder Epilierer ist gleichermaßen für die trockene und die nasse Haut geeignet. Bei einigen Modellen handelt es sich ausschließlich um Trockenepilierer. Sie können üblicherweise nur per Kabel mit einem Netzteil verwendet werden. Nassepilierer hingegen sind in der Regel für beide Einsatzbereiche geeignet. Sie zeichnen sich durch ihre wasserdichte Hülle aus und können normalerweise auch kabellos verwendet werden.

Übrigens: Hier haben wir einen ausführlichen Beitrag zu Mini Epilierern veröffentlicht >

Enthaarung von Gesicht über den Intimbereich bis zum Fuß

Besonders beim weiblichen Geschlecht sehr beliebt: Der Gesichtepilierer.

Die Ansprüche, die an einen Epilierer gestellt werden, sind von Anwender zu Anwender unterschiedlich. Deshalb bieten die Modelle von DM und Rossmann einen besonders großen Einsatzbereich. Sie eignen sich nicht nur für die Enthaarung der Beine, sondern auch für die der Achseln. Für Frauen mag es ebenfalls wichtig sein, dass der Epilierer für die Haarentfernung im Intimbereich sowie im Gesicht geeignet ist. Hierfür sollte der Epilierer allerdings über entsprechende Aufsätze verfügen.

Selbiges gilt für den Mann, der seine Schamhaare dauerhaft entfernen möchte. Auch hier ist ein spezieller Aufsatz für den Intimbereich empfehlenswert. Als Mann gehen deine Ansprüche an das Gerät natürlich noch etwas weiter. Während du womöglich nicht all zu viel Wert auf die Haarentfernung an den Beinen legst, möchtest du einen Epilierer nutzen, der auch das Brusthaar und Haare am Rücken entfernen kann. Normalerweise ist das jedoch mit jedem Epilierer von DM und Rossmann möglich.

Schmerzen beim Epilieren

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass das Epilieren so gut wie nie vollkommen schmerzfrei ist. Besonders an Körperpartien mit besonders dicken und langen Haaren mag das Epilieren besonders schmerzhaft sein. Betroffen sind hier also insbesondere die Bikinizone beziehungsweise der Intimbereich sowie die Achseln und das Gesicht. Auch, weil hier die Haut deutlich empfindlicher ist, als etwa an den Beinen.

Schmerzfrei epilieren? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen (Bild klicken).

Allerdings gibt es kleine Tipps, die die Verwendung des Epilierers etwas angenehmer gestalten können. Hierzu zählt ganz klar eine gute Vorbereitung. Diese kann bereits einen Tag vor dem eigentlichen Epilieren begonnen werden. Unterziehe die entsprechenden Körperpartien einem Peeling und versorge sie anschließend mit rückfettenden Cremes. So wird die Haut einerseits von abgestorbenen Hautschuppen befreit, andererseits aber auch etwas geschmeidiger. Das hat letztendlich auch Auswirkungen auf das Schmerzempfinden beim Epilieren am nächsten Tag.

Bevor du allerdings den Epilierer ansetzt, solltest du die zu entfernenden Haare mit einem Trimmer stutzen. Die perfekte Länge sind etwa fünf Millimeter. Sind die Haare länger, ist es für den Epilierer schwerer, sie zu greifen. Oft verhindern lange Haare auch, dass die Wurzel entfernt wird. Die Haare reißen einfach ab, was letztendlich nur noch schmerzhafter ist, als die gewünschte Wurzelentfernung.

Wie du bereits weißt, gibt es Trocken- und Nassepilierer. Zu empfehlen sind allerdings immer das Epilieren der nassen Haut. Warum? Weil das warme Wasser die Poren der Haut öffnet. Wird während des warmen Bades oder nach der heißen Dusche der Epilierer genutzt, lassen sich die Haare nun deutlich leichter und schmerzfreier entfernen. Darüber hinaus kann das Gerät auch kleinere Härchen besser fassen. Wenn du dennoch auf den Trockenepilierer setzt, solltest du dennoch erst nach der Dusche epilieren.

Weiterhin gilt: umso öfter du epilierst, desto weniger schmerzhaft ist es. Das kommt daher, dass die Anzahl der Haare, die entfernt werden müssen, mit jedem Epilieren weniger werden. Schließlich wachsen die Haare nicht alle im selben Tempo. Darüber hinaus gewöhnt sich auch die Haut irgendwann an die Strapazen des Epilierens und wird etwas schmerzresistenter.

Hinweis: Unter dem nachfolgenden Link haben wir 10 Tipps für schmerzfreies Epilieren >

Eingewachsene Haare verhindern

Nach dem Epilieren kann es zu eingewachsenen Haaren kommen. Der Grund ist meist ein falsches Vorgehen. Werden die Härchen zu weit oben ausgerissen, wird die Wurzel nicht entfernt. So kann das Haar nicht richtig nachwachsen und bleibt unter der Hautoberfläche stehen. Das führt letztendlich zu der unangenehmen Entzündung.

Vermeiden kannst du die eingewachsenen Härchen also, indem du vor und nach der Anwendung ein Peeling durchführst und die Haare auf etwa fünf Millimeter kürzt.

Tipp: Hier haben wir eine Anleitung zur richtigen Epilation (Link klicken) >

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen