Die richtige Pflege nach dem Epilieren und was Du tun kannst um eingewachsene Haare zu verhindern

(Vorige Leser haben diesen Ratgeber mit 5/5 Sternen bewertet. Wir sagen DANKE! | Bitte bewerte auch Du diese Webseite nach dem Lesen des Beitrags > )

Seitdem ich diese Tipps kenne, habe ich keine roten Punkte, eingewachsenen Haare oder andere Reizungen nach der Haarentfernung auf der Haut

Pflege nach dem Epilieren oder Wachsen: Mit diesen Tipps freust Du dich über eine reine Haut ohne Pickel, Rötungen und Juckreiz.

Epilieren beschreibt eine Haarentfernungsmethode, welche die Haare mitsamt der Wurzel entfernt. Dazu gehört u.a. die klassische Epilation, das Wachsen aber auch die Haarentfernung mit Licht, wobei die Haare mit Hilfe eines Diodenlasers oder einer Xenonlampe beseitigt werden. Nach Entfernung der Haare kann es zu Hautirritationen, wie Pickelbildung, Rötungen oder anderen Reizungen kommen. Zudem besteht das Risiko, dass die Haare einwachsen und es unter der Haut zu schmerzhaften Entzündungen kommt. In diesem Artikel möchten wir Dir zeigen, wie Du deine Haut nach der Epilation optimal pflegen kannst und eingewachsene Haare mit einer guten Vorbereitung und hautschonenden Behandlung verhinderst. Freu Dich auf einen umfangreichen Ratgeber mit wissenswerten Informationen zur Epilation. 🙂

Das könnte Dich nach diesem Beitrag interessieren: 
Die besten Epilierer | Epilierer im Vergleich | Videoanleitung zur Epilation | Tipps zum schmerzfreien EpilierenPflegeprodukte nach der Epilation

Du willst mehr über einen speziellen Epilierer erfahren? 
Gesichtsepilierer | Braun Epilierer | Epilierer für Männer

Vorab: Pflegeprodukte nach der Epilation

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Rote Punkte, gerötete Haut und Pickel ade – So pflegst Du deine Haut richtig nach dem Epilieren

Ob im Intimbereich, Gesicht oder den Achselhöhlen: Wir verraten Dir, wie Du deine Haut nach der Epilation optimal pflegst.

Eine wohltuende Pflege nach der Haarentfernung ist mindestens genauso wichtig, wie eine hautschonende Vorbereitung. In diesem Abschnitt möchten wir Dir die besten Tipps für eine optimale Behandlung deiner Haut nach dem Epilieren liefern.

Pflege nach dem Epilieren und Wachsen – Das sind unsere Tipps

Zunächst einmal solltest Du deine Haut gründlich nach der Haarentfernung abspülen. Verwende dafür zunächst einmal warmes Wasser, um die Poren offen zu halten und Haarreste sowie Bakterien aus der Haut zu entfernen. Nach ein- bis zweiminütiger Dusche kannst du die Haut kalt abduschen, sodass die Poren geschlossen werden und keine Bakterien nach der Haarentfernung in die Haut eindringen können.

Nachdem Du dich mit einem sauberen Handtuch abgetrocknet hast, geht es an die Pflege deiner Haut. Insbesondere nach einer Epilation ist es essentiell, die gereizte und trockene Haut zu befeuchten. Dadurch kann sich die Haut umgehend beruhigen und in den Tagen danach besser regenerieren. Einfach gesagt: Der Heilungsprozess wird beschleunigt. Außerdem wird verhindert, dass sich Entzündungen durch verstopfte Poren bilden. Creme Dich am besten direkt nach der Epilation ein und wiederhole dies am Tag danach noch zwei Mal. Trage auf deine Haut auch an den Tagen danach keine Kosmetikprodukte, die alkoholische oder chemische Inhaltsstoffen enthalten auf.

Übrigens: Auch Baby-Puder kann nach der Haarentfernung aufgetragen werden, um die Hautirritationen zu lindern und vorzubeugen.

Tipp: Unter dem nachfolgenden Link haben wir Dir antiseptische und hautschonende Pflegecremes ohne chemische Inhaltsstoffe aufgelistet >>

Und auch das sollest Du beachten: Achte nach dem Epilieren darauf, dass Du keine enganliegende Kleidung trägst. Dies übt Druck auf die Haut aus und verhindert, dass die neuen Härchen aufrecht aus der Haut wachsen. Die Gefahr von eingewachsenen Haaren wird so deutlich größer.

Unser Tipp: Entferne deine Haare idealerweise vor dem Zubettgehen und schwing dich umgehend in leichte Joggingkleidung. So kann sich deine Haut über die Nacht gut generieren. Wenn deine Haut überempfindlich auf eine Epilation reagiert, kannst Du sie direkt danach mit einem Kühlakku oder feuchtem Handtuch kühlen.

Ob Gesicht, Achseln oder Intimbereich – Einfache Hausmittel zur Pflege nach der Epilation oder dem Waxing

Wenn Du es mit anhaltenden Reizungen oder Entzündungen zu tun hast, kannst Du natürliche Hausmittel verwenden, um eine schnelle Regeneration zu fördern. Möglicherweise hast Du bereits eine oder mehrere der Zutaten für eine Selbstbehandlung im Medizinschrank oder der Küche und kannst dir den Gang zur lokalen Apotheke deshalb sparen. Nachfolgend möchten wir Dir unsere vier Top-Tipps präsentieren:

1. Apfelessig
Ja es klingt verrückt! Aber Apfelessig ist ein natürliches Antiseptikum. Lege ein Wattepad einfach in Apfelessig ein und behandle die zu enthaarte Stelle bis zu dreimal täglich. Günstigen und hochwertigen Apfelessig bekommst Du u.a. in großen Online-Shops, wie bei Amazon.

Wieso wir eine IPL Haarentfernung empfehlen?

2. Zaubernuss

Die Zaubernuss – welche nur in Nordamerika und Asien vorkommt – hat eine hautschonende und antiseptische Eigenschaft, die helfen kann, Ausschläge und Reizungen nach der Haarentfernung zu verhindern. Lege das Wattepad dafür einfach in reines Hamamelis-Extrakt und trage dieses bis zu dreimal täglich auf die betroffene Stelle auf.

3. Teebaumöl für die späte Heilung
Auch Teebaumöl kann für den Heiligungsprozess eingesetzt werde. Beachte jedoch: Öl verstopft die Poren in den ersten ein bis zwei Tagen nach dem Epilieren oder Wachsen, daher solltest Du dieses Mittel für anhaltende oder spät auftretende Reizungen aufbewahren. Das ätherische Teebaumöl sollte mit einer anderen Substanz, wie z.B. Oliven- oder Kokosöl, verdünnt werden, bevor es auf die Haut auftragen wird. Am besten macht sich eine Mischung von einem Tropfen Teebaumöl zu 10 Tropfen Kokosnussöl. Vorab empfehlen wir jedoch einen Pretest auf einem kleinen Hautareal: Teste das verdünnte Teebaumöl am besten auf einer kleinen Stelle an deinem Körper. Wenn es innerhalb von 24 Stunden keine Reaktion gibt, kannst Du es auch gegen Hautirritationen nutzen.

4. Insider-Tipp: Die Aloe Vera Pflanze für Zuhause
In fast jedem hautschonenden Kosmetikprodukt ist die Pflanze enthalten. Falls Du eine Aloe Vera Pflanze in den eigenen vier Wänden hast, musst Du nur ein Stück von ihrem Blatt abbrechen. Anschließend kannst Du eine flüssige Substanz aus dem Blatt pressen und diese auf dem enthaarten Hautbereich einmassieren. Dies lindert Reizungen und beugt böse Hautirritationen vor.

Tipp: Wenn Du Lust und Zeit hast, kannst Du dir eine feuchtigkeitsspendende Aloe Vera-Creme für Zuhause selber machen. Hauptbestandteil der Creme ist das Aloe Vera Gel, welches im Blatt der Pflanze vorkommt. Diese erhält man, nachdem man die Rinde (äußerste Schicht) des Blattes, entfernt hat. Neben dem Gel benötigst Du Kokosöl, Mandelöl und ein bisschen Bienenwachs sowie Vitamen E und Lanolin. Nachfolgend findest Du eine hilfreiche Videoanleitung zur Herstellung der Creme:

Eingewachsene Haare nach dem Epilieren verhindern

Nachfolgend möchten wir Dir weitere Tipps geben, um das Einwachsen der Haare durch eine Epilation zu verhindern:

Ein hochwertiger Epilierer ist von großer Bedeutung, um eingewachsene Haare am Körper zu vermeiden.

#Das Gerät

Auch ein unsauber arbeitendes Gerät kann für eingewachsene Haare verantwortlich sein. Kaufe dir also zunächst einen hochwertigen Epilierer. Die Qualität des Epiliergeräts ist für eine erfolgreiche Epilation ohne eingewachsenes Haar entscheidend. Wähle idealerweise eine bekannte und vertrauenswürdige Marke. In zahlreichen Online-Tests haben sich die Braun Epilierer und Geräte der Firma Panasonic bewährt. Ein billiges Gerät, das kostengünstig im Ausland gefertigt wurde, funktioniert möglicherweise nicht so gut und es kann noch schmerzhafter sein, dieses zu benutzen. Da ein hochwertiger Epilierer eine lange Lebensdauer besitzt und Du kein Wachs und ständig neue Einwegrasierer kaufen musst, lohnt es sich ein gutes Produkt zu erwerben. Im Beitrag weiter unten haben wir Dir drei Tipps aufgelistet, die Du beim Kauf eines Epilierers – zumindest als Anfänger – beachten solltest.

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

#Vor dem Epilieren

Tipp Nummer 1: Wenn Du deine Haut optimal vorbereiten willst, solltest Du vorab ein Peeling durchführen. Abgestorbene Zellen auf der Haut können die Haarfollikel blockieren, sodass die Behandlung uneffektiv wird. Verwende also ein sanftes Peeling-Produkt in der Dusche oder im Bad, um diese abgestorbenen Zellen zu entfernen. Unter dem nachfolgenden Link haben wir tolle Peeling-Produkte aufgelistet >>

Schmerzfrei epilieren? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen (Bild klicken).

Zunächst einmal solltest Du – egal ob IPL Gerät, Epilierer oder beim Sugaring – die Produktanweisungen befolgen. Auch wenn es banal klingt, beachten viele Anwender nicht die Gebrauchsanweisung und machen eine gründliche Haarentfernung unwahrscheinlicher bzw. steigern sie dadurch das Risiko von eingewachsenen Haaren.
Außerdem solltest Du deine Haut zunächst einmal sehr gründlich reinigen. Eine warme Dusche hilft, um die Poren der Haut zu öffnen und die Durchblutung zu stimulieren, sodass die Haare deutlich sanfter durch die Pinzetten des Epilierkopfes gegriffen werden können. Verwende beim Duschen idealerweise eine sanfte Seife – ohne chemische und alkoholische Substanzen. So kannst Du Reizungen hinterher vermeiden und das Risiko minimieren, dass Bakterien in die Poren gelangen und eine Infektion auslösen. Ferner solltest Du deinen Epilierer vor der Behandlung gut reinigen, wobei auch ein alkoholisches Reinigungsmittel zu empfehlen ist. Liegt der Epilierer über Tage in der feuchten Dusche wird er zu einem regelrechten Paradies für Bakterien, was eine Entzündung durch die Haarentfernung wahrscheinlicher werden lässt.

Übrigens: Lange Haare neigen dazu, sich liegend der Hautoberfläche anzupassen, während kurze Stoppeln aufrechtstehen und vom Epilierer besser gegriffen werden können. Achte also darauf, dass Du langes Haar (ab ca. 3 cm) vor der Haarentfernung stutzt.

#Während der Epilation

Alle Methoden unkompliziert vergleichen? Jetzt Bild klicken & mehr erfahren >

Setzte den Epilierer im 90-Grad-Winkel und mit ein wenig Druck auf deine Hautoberfläche. Zu viel Druck macht es für viele Geräte schwerer, die Haar mitsamt Follikeln zu entfernen. Viele Epilierer von Braun sind mit einer Andruckkontrolltechnik ausgestattet, die mit Hilfe eines Sensors bestimmt, ob das Gerät mit dem richtigen Druck auf die Hautoberfläche angesetzt wird. Ferner ist es wichtig, dass Du anders als beim Rasieren gegen die Haarwuchsrichtung epiliert.
Ob die Haut mit der freien Hand während der Epilation gestrafft werden sollte, ist eine sehr umstrittene Frage: Viele Kosmetiker sind der Meinung, dass das Straffen dazu führt, dass sich Haare unter der Hautoberfläche verfangen und somit einfacher einwachsen. Auf der anderen Seite kann das Hautstraffen kleine Härchen aufrichten, sodass diese vom Epilierer besser gegriffen werden können. Unser Tipp: Einfach mal in die Bedienungsanleitung des Geräteherstellers schauen. Häufig werden dort diesbezüglich und auf das Gerät zugeschnittene Empfehlungen genannt.

3 wertvolle Tipps die Du beim Kauf eines Epilierers beachten solltest

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Diese Tipps solltest Du beim Kauf eines Epilierers beachten.

  • Je nachdem an welchen Stellen Du Dich epilierst, ist ein schwenkbarer Epilierkopf zu empfehlen. Gerade für schwer zugängliche sowie kleinen Hautbereiche, wie im Gesicht, an den Achselhöhlen oder im Intimbereich, ist es ratsam, wenn sich das Geräte optimal an die Oberfläche deiner Haut anpassen kann.
  • Ein zusätzlicher Massageaufsatz mit dem die Haut vor der Behandlung sanft massiert werden kann, stimuliert ebenso wie warmes Wasser deine Blutgefäße. Dies macht die Beseitigung lästiger Härchen deutlich schmerzärmer.
  • Insbesondere als Beginner sollten man beim ersten Mal auf eine feuchte Epilation setzen. Was heißt das nun explizit für Dich? Achte beim Kauf eines Gerätes darauf, dass dein Epilierer wasserresistent ist.
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen