IPL oder SHR? Wo liegen die Unterschiede?

Für dunkle Hauttypen ist nur eine SHR Haarentfernung geeignet. Doch was ist für Dich das Beste? Erfahre in diesem Artikel mehr über den Unterschied von SHR und IPL Technologie.

Langfristig keine lästigen Stoppeln mehr an den Beinen und das Ganze am besten ohne Schmerzen – das verspricht eine lichtbasierte Haarentfernung mit einem IPL Gerät oder eine fachmännische Laser Haarentfernung. Doch bevor man sich an eine dauerhafte Haarentfernung herantraut, steht man in aller Regel vor vielen Fragen: Was sollte man vor und nach einer IPL Haarentfernung beachten? Wo liegen die Risiken bei einer Laserbehandlung?

Neben diesen gängigen Fragen kennen viele Verbraucher den Unterschied zwischen einer SHR und IPL Haarentfernung nicht.

Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen und die unterschiedlichen Technologien zur dauerhaften Haarentfernung differenzieren zu können, wird Dir der folgende Beitrag helfen. Freue Dich auf einen umfassenden Ratgeber. 🙂

Lesetipp: Hier haben wir für Dich alles Wissenswerte über die IPL-Geräte zusammengetragen >

Vorab: Verkaufsschlager und Kundenlieblinge

IPL vs. Shr?  Wo liegen die Unterschiede?

IPL ist eine hochmoderne Technologie, die es ermöglicht, Haare am ganzen Körper langfristig zu entfernen. Ein IPL Gerät sendet während der Anwendung Lichtimpulse in einer festgelegten Frequenz auf die entsprechenden Hautbereiche. Durch das Pigment Melanin, welches die Haarfarbe einer Person bestimmt, wird die Lichtenergie von den Haaren aufgenommen und bis an die Haarwurzel weitergegeben. Dort wird das Licht in Energie umgewandelt und die Haarfollikel verödet. Die Folge: Das Haarwachstum wird unterbunden.

Eine IPL Haarentfernung ist umso wirksamer, je dunkler das Haar ist. Bei Personen mit sehr hellen, grauen oder roten Haaren, wird die Lichtenergie aufgrund des fehlenden Melanins nicht bis an die Haarwurzel weitergeleitet. Die Folge: Die Behandlung ist unwirksam und das Haar wächst trotzdem nach.

SHR zielt auf die Stammzellen ab

Kanntest Du bereits den Unterschied zwischen einer IPL Haarentfernung und der SHR Methode? Lass es uns im Kommentarbereich wissen.

Die gute Nachricht? Genau hier setzt die SHR Haarentfernung an und ermöglicht Personen mit grauen oder sehr hellen Haaren sowie Menschen mit dunkler Haut eine langfristige Haarentfernung.

SHR ist die Abkürzung für „Super Hair Removal“ und beschreibt eine der fortschrittlichsten Methoden zur Haarentfernung in der Kosmetikbranche.

Anders als bei der IPL Haarentfernung zielt die Behandlung nicht nur auf das Melanin in den Haaren, sondern auch auf die Stammzellen ab. Ein weiterer Unterschied liegt in der Anwendungsart: Die Kopfstücke der SHR Geräte werden permanente über die behandelnden Hautbereiche bewegt. Viele Experten sprechen deshalb auch von der „In Motion“- Anwendung.

Zudem arbeitet die SHR Technologie mit sehr geringer Energie, stattdessen geben die Geräte jedoch Lichtblitze in sehr hohen Frequenzen ab. Eine SHR Haarentfernung darf in Deutschland nur von dafür speziell ausgebildeten Personen durchgeführt werden. In der Regel sind dies Ärzte oder geschulte Kosmetiker.

Lesetipp: Hier erfährst Du noch mehr über die SHR Haarentfernung >

Und was ist nun besser?

Wenn Du den Beitrag aufmerksam gelesen hast, wirst Du nachvollziehen können, wieso es kein Sinn macht, sich die Frage zu stellen, welche der Methoden nun „besser“ ist.

Sowohl die IPL als auch SHR Technologie bietet eine gute Möglichkeit, um lästige Haare dauerhaft zu entfernen. Für welche der Methoden man sich entscheidet, sollte primär vom eignen Haut- und Haartyp abhängig gemacht werden. Ob Du der richtige Typ für eine IPL Haarentfernung bist, erfährst Du hier: Haut- und Haartypen für eine IPL Haarentfernung.

Verwendete Quellen:

  • 1: Raulin, Christian ; Karsai, Syrus ; Raulin, Christian ; Karsai, Syrus ; Bauroth, Jeannette: Lasertherapie der Haut. 1. Aufl.. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag, 2012. Link zum Buch >
  • 2: Kardorff, Bernd: Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. 2005. Aufl.. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag, 2005. Link zum Buch >
  • 3: Caerwyn Ash, Rebecca Whittall, Louise Tooze, and Jaymie Phillips.: „Lasers and intense pulsed light (IPL) association with cancerous lesions“, 32 (8), 2017, S. 1927–1933. Link zur Studie >

Letzte Aktualisierung am 23.05.2024. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert