Intimbereich richtig rasieren – Anleitung und Tipps für Männer

Letzte Aktualisierung am 25.06.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Intimbereich rasieren? Wir haben die wichtigsten Informationen für Männer zusammengetragen.

Den Intimbereich rasieren? Es sind mittlerweile nicht nur Frauen, die sich dafür entscheiden, ihre Körperbehaarung unter der Hose zu entfernen. Immer mehr Männer – insbesondere Kerle zwischen dem 20 und 30 Lebensjahr – ziehen es ebenfalls vor, lästige Härchen im Intimbereich zu entfernen. Einer Studie zu Folge rasiert sich mittlerweile jeder zweite Mann seine privateste Zone. Einige entscheiden sich sogar dafür, den Bereich komplett zu enthaaren – das sieht nicht nur deutlich ästhetischer aus, sondern kommt auch dem Geschlechtsverkehr mit der Partnerin zugute.
Doch sind wir mal ehrlich, der bloße Gedanke sich mit scharfen Klingen am Genitalbereich zu Haare zu entfernen, bringt einen schnell ins schwitzen. Die Rasur kann bei unsachgemäßer Anwendung schnell zu roten Unebenheiten, Jucken und lästigen Pickeln führen. Dies ist besonders am Hoden der Fall, wo die Haut besonders empfindlich und dünn ist. Um Hautirritationen nach dem Rasieren zu vermeiden, stellen wir dir in diesem Ratgeber alle notwendigen Informationen bereit. Es lohnt hier dran zu bleiben – freu Dich auf einen informativen Artikel zum Rasieren des Intimbereiches.

Männer aufgepasst! Intimbereich rasieren oder nicht?

Hinsichtlich der Intimrasur des Mannes sind die Meinung gespalten. Im Netz findet man viele aktuelle Blogs, die von Modetrends berichten, welche ein völlig unrasierten Intimbereich bei Männern bejahen. Anderseits gibt es Studie die zeigen, dass die meisten Frauen auf einen absolut glattrasierten Bereich unter der Boxershorts stehen. Unsere Meinung: Lass Dich von aktuellen Trends nicht beeinflussen und orientiere Dich an deinen eigenen Vorlieben und denen deiner Partnerin. Wenn Du dich dafür entscheidest, deinen Intimbereich zu enthaaren, findest Du nachfolgend wichtige Tipps und eine ausführliche Anleitung.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Intimbereich rasieren für Männer

Nachfolgend möchten wir Dir eine ausführliche Anleitung an die Hand geben, wie Du deinen Intimbereich hautschonend und effektiv enthaaren kannst.

Tipp vorab: Rasiere deinen Intimbereich idealerweise immer in den Abendstunden. Mit jeder Haarentfernung entstehen Mikroverletzungen auf deiner Haut, die über Nacht in Ruhe abheilen können. Trage nach dem Rasieren des Intimbereiches am besten eine leichte Baumwoll-Boxershorts und verzichte unbedingt auf enganliegende Kleidung, die Pickel und Rötungen fördert.

1. Nimm dir ausrechend Zeit zur Rasur des Intimbereiches

Für die Haarentfernung im Intimbereich des Mannes eignet sich übrigens auch eine Enthaarungscreme.

Für viele ist das Rasieren nichts anderes als eine nervige Prozedur, die wöchentlich mehrmals wiederholt werden muss. Möglichst schnell versucht man innerhalb weniger Sekunden  alle Haare rund um den Penis und am Hoden zu beseitigen. Doch vorsichtig! Hektisches Rasieren birgt die Gefahr sich böse zu verletzen. Zudem strapaziert Stress während der Rasur die Nervenenden, was das Loswerden der Härchen nur noch schmerzhafter werden lässt.

2. Trimme deine langen Haaren vorab

Je nachdem, wie lange deine letzte Rasur zurückliegt, solltest Du lange Haare zunächst in der Dusche kürzen. Andernfalls verfangen sich in den Klingen des Rasierers zahlreiche Haare, sodass Du mehrmals über einen Bereich fahren musst und der nächste Rasurbrand nicht lange auf sich warten lässt. Zum Stutzen der Härchen kannst Du eine normale Schere oder einen beliebigen Trimmer verwenden.

3. Mache das Haar nass und weich

Viele Männer machen den Fehler, dass sie Rasierschaum auf die Haut tragen noch bevor sie das Haar „weich“ gemacht haben. Eine lauwarme Dusche sorgt dafür, dass die Blutgefäße stimuliert werden und sich die Poren der Haut öffnen. Die kleinen Härchen lassen sich dadurch deutlich sanfter rasieren.

4. Intimbereich rasieren – Männer, jetzt kann geschäumt werden!

Rasurbrand vermeiden: Mit diesen Tipps und Hinweisen vermeidest Du Hautirrtitationen nach der Rasur (Link klicken).

Bevor Du eine scharfe Klinge an deine Haut lässt, sorge dafür, dass Du deinen Intimbereich kräftig mit hochwertigem Schaum oder Gel einreibst. In jedem Fall sollte das Produkt keine chemischen oder alkoholischen Inhaltsstoffe besitzen. Besonders im Intimbereich reagiert die Haut besonders anfällig auf unnatürliche Substanzen.

5. Und nun, ran an die Arbeit..

Während der Rasur ist es essentiell, dass Du die fiesen Haare mit einer überaus scharfen Klinge entfernst. Mit stumpfen Rasierern muss unnötig oft über die gleiche Stelle gefahren werden, sodass ein Rasurbrand als Folgeerscheinung deutlich wahrscheinlich wird. Setze den Rasierer idealerweise in einem 30 Grad Winkel an der Haut an und beseitige die Haare zunächst mit der Wuchsrichtung. Achte darauf, dass Du deine Haut mit der freien Hand straffst. Insbesondere am Hoden ist dies von großer Bedeutung, um Schnittverletzungen zu vermeiden. Entferne aus den Klingen des Rasierer alle zwei bis drei Züge gründlich die verfangenen Haare mit lauwarmen Wasser. Schlussendlich können die letzten Stoppeln entgegen der Wuchsrichtung beseitigt werden.

Tipp: Nach dem Rasieren solltest Du deine Haut gründlich mit kaltem Wasser abspülen, sodass sich die Poren deiner Haut wieder schließen und keine Bakterien eindringen, die Entzündungen fördern.

6. Intimbereich rasieren – Muss ich die Haut anschließend pflegen?

Nach der Haarentfernung ist die Haut üblicherweise äußerst gereizt. Besonders nach dem Rasieren solltest du ein mildes und feuchtigkeitsspendendes Aftershave-Balsam, welches speziell für den Einsatz im Intimbereich entwickelt wurde, auftragen. Dies fördert den Heilungsprozess und macht Pickel und Rötungen nach der Behandlung unwahrscheinlicher. Besonders gut machen sich unparfümierte Produkte mit pflegenden und beruhigenden sowie natürlichen Inhaltsstoffen, wie beispielsweise Aloe Vera oder Teebaumöl. Unter dem nachfolgenden Link stellen wir unsere Top Produkte zur Pflege nach der Haarentfernung vor.

Intimbereich rasieren? Männer es gibt eine dauerhafte Alternative!

Mehr über die Funktionsweise der IPL Haarentfernung erfahren (Link klicken) >

Hast Du jemals von der IPL Haarentfernung gehört, womit lästige Haare am gesamten Körper für immer beseitigt werden können? Die Haarentferner arbeiten mit Lichtblitzen, welche von den Haaren absorbiert werden und anschließend die biologische Struktur der Härchen nachhaltig zerstören. Der große Vorteil der dauerhaften Haarentfernung ist, dass sie unkompliziert und effektiv Zuhause durchgeführt werden kann. Darüber hinaus sind die IPL Geräte für alle Stellen des Körpers gemacht – neben dem Intimbereich können also auch Achseln oder Beine gelasert werden. Wenn Du dich für die innovative Technologie interessiert, klicke einfach auf einen im Text hinterlegten Link. Dort stellen wir dir diesbezüglich alle wichtigen Informationen bereit. 🙂

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Willst Du weiterhin mehr als 30 Minuten wöchentlich opfern, um lästige Haare am gesamten Körper zu entfernen?

JETZT KLICKEN UND SOFORT UNSER 100% KOSTENLOSES E-BOOK SICHERN!
Selfhtml

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen