Betäubungscremes zum Epilieren – Allgemeine Info’s

Betäubungscremes können helfen, um die Epilation erträglicher zu machen.

Epilation versetzt die meisten Menschen in Panik: Das Haar wird mitsamt der Wurzel durch den Pinzettenkopf des Epilierers entfernt und nicht wie bei einer klassischen Rasur auf Höhe der Haut beseitigt. Das kann insbesondere bei unsachgemäßer Anwendung in der Tat zu Schmerzen führen. Auf der anderen Seite bietet diese Methode zur Haarentfernung viele Vorteile: Einerseits verspricht die Epilation langanhaltende Ergebnisse von bis zu 5 Wochen, andererseits ist sie hautschonend und macht die lästigen Härchen mit der Zeit dünner. Um medizinische und kosmetische Eingriffe auf der Haut, wie bei einer Epilation, erträglicher zu machen, bietet die Pharmaindustrie eine Palette an Betäubungscremes. Wie man die Betäubungscremes richtig anwendet, was man beim Gebrauch beachten sollte und welche Produkte wir empfehlen können, erfährst Du in diesem Beitrag. Freu Dich auf einen umfassenden Ratgeber 🙂

Lesetipp: Was Du für ein schmerzfreies Epilieren beachten solltest, erfährst Du unter dem eingebundenen Link.

Hinweis vorab: Dieser Artikel ersetzen in keinem Fall die Meinung eines Apothekers bzw. Arztes und sollten nicht als professionelle und individuelle Beratung betrachtet werden. Die hier stehenden Tipps, Informationen und Hinweise sollten nicht zur Eigendiagnostik sowie Therapie angewendet werden. Wird eine Betäubungscreme eigenständig zu Hause angewendet, empfehlen wir zunächst immer eine Rücksprache mit medizinischem Fachpersonal.

Eine schmerzlindernde Creme: Betäubung für Epilation, Tätowierungen oder Piercings

Egal ob Du deine lästigen Härchen mit einer IPL Haarentfernung oder mit dem Epilierer beseitigen möchtest, ob Du dich tätowieren lassen willst oder dein Antlitz mit einem neuen Piercing geschmückt werden soll: Betäubungscremes können für nahezu jede Behandlung auf der Hautoberfläche genutzt werden, die Schmerzen verursacht. Üblicherweise setzen sich die Salben u.a. aus den wirksamen Betäubungsmitteln Lidocain und Prilocain zusammen. Die Lokalanästhetika werden auf die Haut aufgetragen und wirken nach ungefähr 1 Stunde schmerzlindernd und betäubend. Sie verhindern, dass Schmerzreize, die auf der Haut entstehen, an das Gehirn weitergegeben werden.

Die Cremes können entweder in handelsüblichen Apotheken oder im Internet für ungefähr 15-20 Euro erworben werden.

Aufgepasst! Beiträge zur Haarentfernung einzelner Körperbereiche:
Achseln epilieren | Bikinizone epilieren | Intimbereich epilieren

Schmerzfrei epilieren? Wir haben die wichtigsten Informationen zusammengetragen (Bild klicken).

Anwendung der Betäubungscreme vor dem Epilieren

Die Creme kann in der Regel eine Stunde vor der Haarentfernung auf die zu enthaarenden Hautareale mit einer dicken Schicht aufgetragen werden. Nach der Anwendung sollte die eingecremte Fläche mit einem Pflaster geschützt werden, welches kurz vor der Epilation logischerweise wieder entfernt werden kann. Anschließend kannst Du dich wie gewöhnlich an Beinen, Achseln oder den Armen epilieren. Eine ausführliche Anleitung und hilfreiche Tipps für ein schmerzfreies Epilieren, findest Du unter dem eingebundenen Link.

Übrigens: In der Bikinizone, am After und im Gesicht kann die Creme üblicherweise nicht verwendet werden (dazu lies aber bitte im Beipackzettel nach). Für Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung der Creme in der Regel nicht geeignet.

Welche Nebenwirkungen können bei Verwendung einer Betäubungssalbe auftreten?

Häufig berichten Anwender von einer lokalen Hautirritation, die sich mit einer leichten Rötung oder einem Juckreiz nach dem Auftragen der Betäubungscreme bemerkbar macht. In anderen Erfahrungsberichten ist die Rede von einem Kribbel- und Wärmegefühl. In ganz seltenen Fällen kann die Salbe sogar zu einer allergischen Reaktion führen. Mehr über mögliche Nebenwirkungen erfährst Du logischerweise auch in den Beipackzetteln der Betäubungssalben.

Was Du unbedingt auch lesen solltest:

Erfahrungen beim Epilieren – Positive Bewertungen  der Cremes im Netz

Die Internet-Rezensionen zu den Betäubungscremes sind überaus positiv. Viele Anwender berichten, dass das Epilieren in der Vergangenheit für sie unerträglich war. Mit einer Betäubungssalbe verspüren sie bei der Haarentfernung nun überhaupt keine Schmerzen mehr, auch wenn sie von den üblichen Nebenwirkungen der Creme, wie einem leichten Juckreiz oder andere Hautirritationen, nicht verschont bleiben.

Noch keine Bewertungen

Lieber Leser, bitte bewerte diesen Beitrag, sodass wir im Fall von schlechten Bewertungen jederzeit an unseren Artikeln feilen können. Solltest Du unseren Beitrag mit weniger als 3 Sternen bewerten, würden wir uns über einen kleinen Hinweis im Kommentarbereich freuen.

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Hallo, wir nutzen Cookies, um passende Inhalte zu präsentieren und das Surfvergnügen unserer Leser zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn der Button "Akzeptieren" geklickt wird. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics und Google Adsense, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen