Damenbart zupfen: Über Anwendung und Alternativen

Letzte Aktualisierung am 25.06.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API.

Damenbart zupfen: Wir geben Dir die besten Tipps.

Vor allem in den Sommermonaten sind wir Frauen froh, wenn die Haut auf den Beinen und in den Achselhöhlen für ein paar Tage geschmeidig glatt ist. Umso schlimmer, wenn sich dann noch fiese Härchen im Gesicht zeigen: Ein Damenbart lässt einen beim Blick in den Spiegel schnell unattraktiv und zugleich männlich fühlen. Dabei sind die Härchen auf den Wagen, direkt über der Lippe oder am Kinn in der Regel überhaupt nichts Schlimmes und bei über 90% der Frauen hormonell bedingt. Gerade in späteren Lebensjahren ist der Bart aufgrund einer erhöhten Produktion von männlichen Sexualhormonen (wie z.B. Testosteron) weitverbreitet. Ärzte gehen davon aus, dass ca. 5 bis 10 Prozent aller Frauen ab dem gebärfähigen Alter unter den nervigen Härchen im Gesicht leiden.
In diesem Beitrag möchten wir Dir zeigen, wie Du deinen Damenbart entfernen kannst und welche Alternative die Kosmetikindustrie neben Pinzetten bietet. Freu Dich auf einen informativen Ratgeber 🙂

Übrigens: Hier haben wir einen Beitrag zu besten Hautmitteln gegen den Damenbart veröffentlicht >

Was Du unbedingt danach lesen solltest:

Damenbart zupfen: Anwendung und Tipps

Beim Zupfen des Damenbartes werden die Haare mit einer Pinzette rausgezogen, wobei Teile der Haarwurzel mitentfernt werden (Epilation). Infolgedessen ist ein Nachwachsen des Damenbartes für mehrere Wochen  unterbunden.

Grundsätzlich ist Methode nur dann geeignet, wenn man unter wenigen und zugleich feinen Härchen im Gesicht leidet. Ausgeprägte Formen des Damenbartes sollten eher mit einem Gesichtsepilierer entfernt werden.

Die Nachteile des Zupfens sind, dass die Anwendung häufig mit Schmerzen verbunden ist und sich auf empfindlicher Haut hinterher schnell Pickel und Rötungen bilden können. Um Schmerzen und Hautirritationen vorzubeugen, möchten wir Dir im Nachfolgenden sinnvolle Tipps an die Hand geben:

Tipps zum Zupfen des Damenbartes

Bild klicken & Videos ansehen >

  • Verwende vor der Haarentfernung keine unnatürlichen Cremes oder andere Kosmetikprodukte. Diese können zu bösen Hautirritationen nach der Behandlung führen.
  • Wasche den Damenbart vor der Behandlung mit warmem Wasser ab. Das öffnet die Poren der Haut und stimuliert die Blutgefäße. Die Haare können so anschließend deutlich leichter entfernt werden.
  • Nimm Dir viel Zeit. Wenn Du unter Stress stehst, werden die Nervenende gereizt, sodass die Behandlung womöglich noch schmerzhafter als üblich wird.
  • Achte beim Kauf der Pinzette darauf, dass diese gut in der Hand liegt und aus einem robusten Material gefertigt wurde. Auch eine integrierte Beleuchtung, die dafür sorgt, dass Du feine Härchen nicht übersiehst, sollte nicht fehlen.

Die bessere Alternative: Der Gesichtsepilierer

Mit den richtigen Geräten ist eine effektive Gesichtsepilation und sanfte Reinigung möglich.

Wer sich die Feinarbeit mit der Pinzette sparen möchte und unkompliziert den Damenbart entfernen möchte, sollte sich einen Gesichtsepilierer zu legen. Am Kopf des Epilierers sind üblicherweise rotierende Walzen mit einzelnen Pinzetten angebracht, die die Haare mitsamt der Wurzel aus der Haut ziehen. Je nach Größe des Epilierkopfes können mit einem Zug unterschiedlich viele Härchen entfernt werden. Nach der Epilation darf man sich auf mindestens vier Wochen geschmeidige Haut im Gesicht freuen.

Übrigens: Hier haben 18 Tipps für eine schmerzfreie Epilation veröffentlicht>

IPL Gerät: Eine deutlich bessere Alternative zum Zupfen

Wie wir bereits erfahren haben, gibt es zum Entfernen des Damenbartes eine große Palette an Möglichkeiten. Neben klassischen Haarentfernungapparaten , wie einem Rasierer oder Gesichtsepilierer, bietet die Kosmetikindustrie eine hochinnovative Technologie: Die sog. IPL Haarentfernung – Der Ausdruck IPL steht für „Intense Pulsed Light“ und beschreibt eine Methode, bei der die Haare mit Hilfe von Xenonlampen entfernt werden können. Die Lampen strahlen Lichtblitze aus, die von den Haaren aufgenommen werden können. Unter der Haut wird das Licht in Wärme umgewandelt, was wiederum dazu führt dazu, dass sich die Struktur des Haares verändert.

Die Vorteile der IPL-Geräte liegen auf der Hand: Einerseits kann die Haarentfernung ohne großen Aufwand Zuhause durchgeführt werden, andererseits sind die Geräte in der Anwendung absolut schmerzfrei und entfernen die Haare „für immer“. Die Anschaffungskosten für einen solchen Haarentferner liegen üblicherweise bei 200 bis 400 Euro.
Wer sich ein IPL Gerät kaufen möchte, sollte jedoch vorab klären, ob die Methode für einen selbst geeignet ist. Bei Personen mit grauen, sehr hellen oder roten Haaren ist die Haarentfernung mit Licht aufgrund des fehlenden Farbpigments Melanin nämlich uneffektiv. Mehr Informationen diesbezüglich haben wir unter dem nachfolgenden Link zusammengefasst: Haut- und Haartyp für eine IPL Haarentfernung.

Übrigens: Wenn Du mehr über die IPL Haarentfernung erfahren möchtest, klicke einfach auf einen im Text hinterlegten Link. Dort stellen wir alle wissenswerten Informationen zu der Methode bereit.

Eine weitere Alternative zum Damenbart zupfen: Der Laser

Damenbart lasern? Das ist heutzutage kein Problem.

Eine weitere Möglichkeit den Damenbart dauerhaft zu entfernen ist eine klassische Laser Haarentfernung, die jedoch nur von einem Arzt oder ausgebildeten Kosmetiker durchgeführt werden kann. Dieser entfernt den Damenbart mit einem zentrierten Laserstrahl, der die Follikel üblicherweise noch effektiver als ein IPL Gerät erwischt. Da die Haare einem natürlichen Wachstumszyklus unterliegen, sind für die nachhaltige Beseitigung stets mehrere Sitzungen im Institut nötig. Die Behandlungskosten können sich von Stadt zu Stadt stark unterscheiden. Für eine grobe Preisvorstellung kannst Du in die nachfolgende Tabelle schauen:

StadtKosten pro Sitzung Gesamtkosten (für 7 Sitzungen)
Berlin50 €350 €
München55 €385 €
Frankfurt40 €280 €
Köln50 €350 €
Heidelberg40 €280 €
Gebildeter Mittelwert: Ungefähre Gesamtkosten für das Lasern des Oberlippenbarts (Stand: März 2019) ~ 329 €
Berlin50 €350 €
München60 €420 €
Frankfurt45 €315 €
Köln50 €350 €
Heidelberg40 €280 €
Gebildeter Mittelwert: Ungefähre Gesamtkosten für das Lasern des Kinns (Stand: März 2019) ~ 343 €
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Willst Du weiterhin mehr als 30 Minuten wöchentlich opfern, um lästige Haare am gesamten Körper zu entfernen?

JETZT KLICKEN UND SOFORT UNSER 100% KOSTENLOSES E-BOOK SICHERN!
Selfhtml

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen