Bikinizone lasern lassen – Alles Wichtige zu Ablauf, Kosten und Risiken

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test.

Die Bikinizone lasern lassen: Alle wichtigen Informationen hier.

Spätestens wenn das örtliche Freibad im Hochsommer die Türen öffnet oder der nächste Badeurlaub ansteht, ist die Haarentfernung der Bikinizone für jede Frau ein Muss. Doch nicht nur am Strand möchte man einen gepflegten und ästhetischen Eindruck machen: Auch der Lebenspartner bevorzugt üblicherweise eine ganzjährig rasierte Bikinizone.
Wer der fast täglichen und zugleich zeitaufwendigen Rasur im Bad endlich ein Ende setzen möchte und sich über eine dauerhaft geschmeidige Haut in der Bikinizone erfreuen möchte, kann sich lasern lassen:

Mehr über die Funktionsweise der IPL Haarentfernung erfahren (Link klicken) >

Doch bevor man sich an eine lichtbasierte Laserbehandlung herantraut, steht man umgehend vor einigen Fragen: Welche Kosten verursacht das Lasern der Bikinizone? Was ist besser: Die IPL Haarentfernung oder eine klassische Laser Haarentfernung beim Fachmann? Und birgt das Bikinizonen lasern eigentlich Risiken? Wir möchten Dir in diesem Beitrag alle wissenswerten Informationen bereitstellen. Freu Dich auf einen ausführlichen Ratgeber. 🙂

Das solltest Du nach diesem Artikel unbedingt lesen

Wie funktioniert die Laser Haarentfernung der Bikinizone?

Anders als die IPL Methode kann die nachhaltige Haarentfernung mit einem Laser grundsätzlich nur von einem Kosmetiker oder ausgebildetem Fachmann übernommen werden. Dabei wird mit Hilfe eines Diodenlaser-Gerätes Licht auf Deine Bikinizone gestrahlt. Das Licht wird vom Melanin in den Haaren absorbiert, anschließend an die Haarwurzel weitergeleitet und in Wärme umgewandelt. Da die Zellen in den Haaren nicht hitzeverträglich sind, verändert sich die Struktur. Folglich werden die Haarfollikel verödet und fallen allmählich aus.

Lesetipp: Eine nachhaltige Haarentfernung Zuhause? Ja das funktioniert. Hier haben wir für Dich alles zu den hochmodernen IPL Geräten zusammengetragen (Link wählen).

Die Kosten für eine Laserbehandlung der Bikinizone. Wir geben Dir einen Preisüberblick.

Die Bikinizone lasern: Preis- bzw. Kostenüberblick

Da die Preise für das Lasern der Bikinizone je nach Stadt und Institut variieren können, haben wir im Folgenden eine tabellarische Übersicht erstellt. Hierfür haben wir die angegebenen Kosten auf den Online-Portalen unterschiedlicher Einrichtungen zusammengetragen, mit 7 multipliziert (*) und abschließend einen Mittelwert gebildet.

(*) Auf den Webseiten der Institute werden üblicherweise nur die Kosten für eine einzelne Sitzung gelistet. Je nach Struktur und Dichte deiner Haare, werden jedoch mehrere Behandlungen notwendig. Bei einer normalen Körperbehaarung sind in der Regel 5-9 Sitzung üblich, welche in einem Abstand von ca. 6-9 Wochen wiederholt werden müssen. Um dir eine ungefähre Preisvorstellung geben zu können, haben wir die angegebenen Preise deshalb mit 7 multipliziert.

StadtKosten pro Sitzung Gesamtkosten (für 7 Sitzungen)
Berlin60 €420 €
München70 €490 €
Frankfurt50 €350 €
Köln60 €420 €
Heidelberg50 €350 €
Gebildeter Mittelwert: Ungefähre Gesamtkosten für das Lasern der Bikinzone (Stand: März 2019) ~ 406 €

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test.

Lesetipp: Einen noch ausführlicheren Bericht zu den Kosten der dauerhaften Haarentfernung, hier.

Risiken der Behandlung

Mit Schönheitsbehandlung verbindet man fast immer Risiken. Die Laser Haarentfernung ist bei einer fachmännischen Ausführung allerdings grundsätzlich ungefährlich. Dennoch solltest Du vor und nach der Behandlung einige Dinge beachten, die Dir aber in jedem Fall auch nochmal vom Arzt bzw. Kosmetiker mitgeteilt werden:

Ist das Lasern der Bikinizone gefährlich? Hier erfährst Du mehr.

  • Personen mit dunkler Haut bzw. sehr hellen Haaren sind in der Regel nicht für eine Diodenlaserbehandlung geeignet. Für diejenigen eignet sich die SHR Haarentfernung.
  • Wochen vor der Behandlung und auch danach sollte man auf ein Sonnenbad verzichten.
  • Muttermale und Tätowierte Hautstellen können nicht mitbehandelt werden, da diese das Licht des Lasers zu stark absorbieren.
  • Vor der Bestrahlung musst Du deine Bikinizone gründlich rasieren. Machst Du das nicht, drohen leichte Verbrennungen.
  • Nach der Behandlung sind leichte Hautrötungen- und Irritationen möglich.

Wenn Du mehr über die Risiken und Nebenwirkungen einer dauerhaften Haarentfernung erfahren möchtest, haben wir Dir hier die nötigen Informationen zusammengetragen (Link anklicken).

Wie oft muss man die Bikinizone lasern lassen, um die Haare dauerhaft zu entfernen?

Wie bereits erwähnt, ist dies von unterschiedlichen Faktoren abhängig. In erster Linie bestimmt die Dichte und Struktur deiner Haare wie viele Sitzungen notwendig werden. Wenn Du einen normalen Haarwuchs hast, sind üblicherweise 5-9 Sitzung nötig, die in einem Abstand von ca. 6-9 Wochen wiederholt werden müssen. Ferner kann die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Geräte die Wirksamkeit beeinflussen.

Besonders im Sommer erfreut sich die Frau über eine gelaserte Bikinzone.

Lesetipp: Ob die Laser Haarentfernung wirklich für immer ist, erfährst Du hier.

Wie lange dauert eine Laser Haarentfernung der Bikinizone?

Während das Lasern großer Hautareale, wie der Beine, standardmäßig bis zu 60 Minuten je Sitzung dauern kann, können kleine Bereiche, wie Achseln oder Bikinizone in 10-30 Minuten behandelt werden.

Die Alternative für Zuhause: Bikinizone lasern mit Geräten von Philips oder Braun

Wenn Du deine Bikinizone nachhaltig enthaaren möchtest, ist die Laserbehandlung bei einem Fachmann nicht unbedingt obligatorisch: Seit einigen Jahren erobern sogenannte IPL Geräte die Kosmetikindustrie, welches es erlauben eine dauerhafte Haarentfernung eigenständig in den eigenen vier Wänden durchzuführen.

Die Unterschiede zwischen IPL und einer Laserbehandlung.

Die Abkürzung IPL steht für „Internes Pulsed Light“ und funktioniert ähnlich der klassischen Lasermethoden. Im Abstand von einigen Tagen werden die zu enthaarenden Körperbereich über mehrere Wochen mit einer Xenonlampe bestrahlt. Der explizite Unterschied zwischen IPL- und Laserhaarentfernung besteht in der verwendeten Lichtart: Während ein Lasergerät mit einer kohärenten gebündelten Lichtquelle arbeitet, wird bei der IPL Methode ein breites Wellenlängenspektrum verwendet, welches auch umliegende Hautbereiche mitbeleuchtet. Wenn Du mehr über die IPL Haarentfernung erfahren möchtest oder ein hochwertiges Gerät der Firma Braun oder Philips interessiert bist, haben wir für Dich unter den folgenden Links alle notwendigen Informationen zusammengestellt:

IPL Geräte
IPL Haarentfernung

Lesetipp: Hier erfährst Du für welchen Haut- und Haartyp eine IPL Haarentfernung geeignet ist.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2019. Die gezeigten Produkte sind mit Affiliate Links versehen und die Bilder von der Amazon API. Es handelt sich hierbei um keinen eigens durchgeführten Produkt Test.

Hier findest Du ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

Hey! Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren diese Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir nutzen Google Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen Dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die Du sehen willst.

Schließen